TSV Hagen 1860

Basketmen
  • Slider5
  • Slider9
  • Slide18
  • Slider3
  • Slider25
  • Slider13
  • Slide15
  • Slide16
  • Slider11
  • Slider4
  • Slider1
  • Slider12
  • Slide12
  • Slide21
  • Slider6
  • Slide23
  • Slide11
  • Slide18
  • Slider26
  • Slider24

Latest News

Unser diesjähriges Trainingslager in Hachen findet vom 07.-09.10.2016 statt. Weitere Infos folgen.

Teamwear kaufen

Kollektion 2016 

basketbasket

 

Teamwear ansehen und bestellen 

Hagen ist bunt

Spieler aller Nationen und Hautfarben

Basketball ist bunt

wir unterstützen:

 

Trainingslager in Hachen / Noch sind Plätze frei!!

 

Wir haben noch freie Plätze auf der Anmeldeliste für unser Trainingslager in Hachen.

Zeit: 07. - 09. 10. 2016

Kosten: 70,00 Euro

Anmeldeschluss: 31.07.2016

TSV 1 2. RL: Zwei Doppellizenzler mit starker Perspektive

Mit Tobias Wegmann und Paul Tüffers verstärkt sich der TSV Hagen 1860 noch einmal und damit ist die Kaderplanung, bis auf die Importposition, abgeschlossen.

Der erst 15-jährige NBBLer Tobias Wegmann kommt aus Boele zum Zweitregionalligisten TSV Hagen 1860, wird aber auch weiterhin mit einer Doppellizenz für die u18 der Boeler starten.Tobias Wegmann

"Er hat schon einen sehr guten Eindruck im Training und in den ersten beiden Testspielen hinterlassen, daher freue ich mich, dass er sich letztendlich auch für uns entschieden hat" so TSV-Trainer Miethling über seinen Neuzugang. Der quirlige Guard sorgt auf den Positionen 1 & 2 für ordentlich Tempo, besitzt einen guten Wurf und spielt für sein Alter schon frech auf. "Besonders letzteres gefällt mir sehr gut bei ihm" ist sich Miethling sicher in ihm eine weitere Verstärkung gefunden zu haben.

Paul TüffersAus der letztjährigen u18 stößt Paul Tüffers zum TSV. "Paul braucht bestimmt noch ein paar Einheiten um Bindung zum Spiel und zur Mannschaft aufzubauen, aber ich bin mir sicher, dass er eine Verstärkung werden kann" freut sich Miethling über die Zusage. Der aus Fröndenberg stammende Paul wird dabei für den TSV Hagen 1860 in der 1. Mannschaft starten, aber auch weiterhin zum Kader der 1. Mannschaft des TV Fröndenberg gehören und somit, wie Tobias Wegmann, mit einer Doppellizenz ausgestattet werden.

Und das sagt Paul zu seinem Engagement: " Darüber, dass mich die Mannschaft direkt so freundlich aufgenommen hat freue ich mich sehr. Nach dem Verletzungspech der letzten Saison bin ich sehr glücklich, direkt auf diesem hohen Niveau eine Chance zu bekommen."

Mit nun 14 Mann ist der Kader stark besetzt und somit ist sichergestellt, dass auch immer 10 Spieler beim Training sind. "Das hat zwar auch letzte Saison sehr gut geklappt, aber ein wenig mehr Tiefe kann nie schaden - denn letztes Jahr hatten wir großes Glück was Verletzungen anging. Außerdem belebt Konkurrenz die Intensität im Training" sagt Miethling mit einem Augenzwinkern über sein Team.

TSV Hagen 1860 Kader 2016/17: Maximilian Dittmann, Stipe Babic, Nils Schäfer, Paul Tüffers, Malte Dukatz, Piet Dukatz, Timothy Judtka, Lukas Howad, Tobias Brück, Tobias Wegmann, Torsten Jung, Jasper Kahl, Tim Overhoff & Nils Scheller.

Der nächste Test steht auch schon fest: Am 01.08.2016 ist man ab 20:30 Uhr Gast beim Erstregionalligisten SV Hagen-Haspe 70

TSV 1 2. RL: Guter Test gegen TG Witten

TSV Hagen 1860 - TG Witten 74:36 (15:9/26:9/17:8/16:10)

"Es dauerte ein wenig bis wir in die Partie hineinkamen, aber danach war es eine sehr gute Defense, die Witten den Zahn zog" fasste Miethling die Partie zusammen. Denn gerade am Anfang konnte man nicht wirklich überzeugen und so stand es nach 4 Min. 4:4. Danach lief es besser, denn "die Defense war super" so Miethling, der den Fokus klar auf die Defense, Kommunikation und Rotation für dieses Spiel setze. Punkt für Punkt setze sich der TSV ab und führte nach dem ersten Viertel mit 15:9. Im zweiten Viertel wurde der Druck mit einer Presse weiter erhöht. "Die hat schon sehr gut funktioniert, obwohl wir sie erst seit 3-4 Wochen laufen" sagte Miethling etwas überrascht. Witten fiel zu wenig ein und die TSVler zogen ihr Spiel auf. So ging das Viertel deutlich mit 26:9 an die Gastgeber.

Mit einem Halbzeitstand von 41:18 verabschiedeten sich alle in die Kabine.

Im zweiten Viertel variierte man ein wenig in der Defense. "Damit hatte die TG ihre Probleme" so Miethling und weiter "aber wir lassen noch viel zu viele Chancen ungenutzt." Trotzdem konnte man den Gegner unter 10 Punkten halten (17:8) und die Führung weiter ausbauen. 8 Punkte in Folge von Tobias Brück zum Viertelstart sorgten für klare Verhältnisse (66:26) und so passierte, was passieren musste - es wurde ein wenig gezockt! Unkonzentriertheit vorne, oft falsch spekuliert hinten und so kamen die Gäste immer wieder zu leichten Punkten. Ein 8:0-Lauf der TGler war die Folge, aber letztendlich konnte das nichts mehr am deutlichen Erfolg ändern. Mit 74:36 zeigte man vor allem Defensiv - was auch das Ziel war - eine sehr gute Leistung.

Topscorer wurde Timothy Judtka mit 17 Punkten, gefolgt von Tobias Brück mit 14 Punkten.

"Für uns definitiv ein guter Test, und daher ein Dankeschön an die TG für die Anreise. Trotzdem müssen wir noch konstanter und vor allem aggressiver über 40 Min. agieren um auch in der Regionalliga bestehen zu können" zog Miethling ein überaus positives Fazit - nicht ohne den mahnenden Zeigefinger zu heben.

TSV 1 2. RL: Zweiter Test, erster Sieg

SV Hagen-Haspe 70 2 - TSV Hagen 1860 56:61 (18:18/11:14/17:17/10:12)

Im zweiten Testspiel der Vorbereitung war man zu Gast beim Neu-Oberligisten SV Hagen-Haspe 70 2 und tat sich dort sehr schwer. Gerade im Abschluss zeigte man ungewohnte Schwächen und musste sich die Hälfte aller Punkte in diesem Viertel von der Freiwurflinie erarbeiten. Auf der anderen Seite des Feldes machte man es den 70ern zu einfach, die ihre offenen Würfe und freien Lay-ups hochprozentig verwandelten. So stand es nach 10 gespielten Minuten 18:18. Im zweiten Bild zeigte sich auf TSV-Seite ein ähnliches Bild, aber auch die Hasper ließen nun viele vermeidlich einfache Punkte liegen. Max Dittmann erzielte in diesem Viertel 10 der 14 Punkte TSV-Punkte. Zwar konnte das Viertel knapp gewonnen werden (11:14),aber "wirklich zufrieden konnte man bisher nicht sein" sagte der TSV-Coach über die ersten 20 Minuten. Mit einem Halbzeitstand von 29:32 ging es in die kurze Pause.

martin1Das dritte Viertel war dann eine exakte Kopie des Ersten - einfache Punkte auf Hasper Seite, viele vergebene Chancen des TSV. Im letzten Viertel startete der TSV den Versuch aggressiv übers Halbfeld zu verteidigen. Und das klappte hervorragend. Tobias Wegmann verzeichnete etliche Steals und konnte insg. 10 Punkte in Serie erzielen. Zum ersten Mal in diesem Spiel setzte sich der Zweitregionalligist etwas ab (48:55). Aber wie so oft kehrte wieder der Schlendrian ein und innerhalb einer unaufmerksamen Minute, in der man offensiv 2-3 Fehlentscheidungen traf und defensiv überhaupt nicht dagegen hielt, nutzen die Gastgeber die Schwäche aus um auf 54:55 zu verkürzen. Am Ende konnte man den Sieg aber knapp über die Zeit retten.

Martin Miethling: "Es bedarf noch vieler Einheiten und Testspiele um alle unsere kleinen und größeren Baustellen in den Griff zu bekommen - trotzdem sind wir auf einem guten Weg. Die Set-Plays laufen flüssiger, leider ohne alle Optionen im Blick zu haben. Defensiv sind wir aber momentan noch viel zu anfällig und unorganisiert."

U12/1 NRW: 3. Platz beim Youth Cup

Seit nunmehr drei Jahren ist der Youth Cup, ausgetragen in der Hasper Rundsporthalle und Hallen in der näheren Umgebung, ein wichtiger Schritt zur Vorbereitung auf die neue Saison für viele Jugendmannschaften aus Hagen und Umgebung.
Beim U12 Turnier traten mit Boele I, Boele II, Haspe I, Haspe II, BG Hagen und TSV Hagen 1860 sechs Teams an. Zuerst hieß es in der Vorrunde alle gegen alle. Anschließend trafen in den Halbfinals die ersten vier Teams aufeinander um den Turniersieg auszuspielen.

Weiterlesen ...

Saisonabschlussgrillen

Aufgrund der Wetterlage fällt das heutige Saisonabschlussgrillen aus!!!!

TSV 1 2. RL: Erster Test - viel Schatten, aber auch ein wenig Licht

IMG 20160623 WA0018TSV Hagen 1860 - SV Hagen-Haspe 70 52:68 (11:11/10:25/19:16/12:16)

"Es dauerte zu lange bis wir in die Partie kamen" so TSV-Trainer Miethling, denn auf der Anzeigentafel stand es schon 8:0 für die Hasper, die mit einem Mix aus Spielern der 1. und verschiedenen Jugendmannschaften angetreten waren. Ein kleiner Run sorgte dann dafür, dass das Viertel 11:11 ausging. "Wir haben Abstimmungsprobleme, vorne wie hinten, aber nach 3 Wochen Vorbereitung war das nicht anders zu erwarten" bilanzierte der Coach. Bis zur 16. Minute war es ein knappes Spiel (19:21), aber danach fing der TSV an "zu zocken", was gegen die routinierten Hasper ordentlich nach hinten losging. Mit einem 14:2-Lauf sorgten die Hasper für klare Verhältnisse. "Diese Phase war total unnötig" so Miethling. Mit einem Rückstand von 21:36 ging es in die Halbzeitkabine.

"Dort wurde es kurz richtig laut, weil einige meinte sie wüssten es besser" sagte Miethling über die kurze Halbzeitansprache und weiter "aber die Worte zeigten Wirkung. Und somit die richtige Reaktion auf dem Spielfeld - das war das Positivste!"

Innerhalb von wenigen Minuten verkürzte der TSV auf 34:41. Gute Defense, schnelle Transition, einfache Abschlüsse - so einfach kann Basketball sein. Aber allmehlig ließen Kraft und Konzentration nach - bei den Temperaturen auch nachvollziehbar! Haspe nutzte das geschickt aus und setzte sich zum Viertelende wieder auf 40:52 ab. Nach vier schnellen Punkten zu Beginn der letzten Minuten, konterte Haspe mit einem 10:0-Lauf und setzte sich vorentscheidend ab (44:62). Der Rest war nur noch Kosmetik. Topscorer der TSVler wurde Tim Overhoff mit 11 Punkten.

Martin Miethling zum Spiel und zum Stand der Vorbereitung: "Ich habe gesehen, was ich sehen wollte. Die Jungs fighten, aber momentan kann man noch keine 40 Minuten von ihnen erwarten. Dafür befinden wir uns erst am Anfang der Vorbereitung. Auch Timing, Abschlüsse, Kommunikation werden mit fortschreitender Zeit besser und hochprozentiger werden. Die eingesetzten Neuzugänge haben gezeigt, dass sie der Mannschaft wichtige Impulse geben können und die "Alten der letzten Saison" haben gezeigt, dass sie das System verstanden haben - nun gilt es, Stück für Stück, alle Teile näher und näher zusammenzubringen."

Der nächste Test erfolgt am 05.07.2016 gegen die Reserve der Hasper (Aufsteiger in die Oberliga) - dort gilt es gerade defensiv gefestigter aufzutreten und offensiv, wie aber auch defensiv, variabler zu spielen.

Sammlung von Schulmaterial

Liebe Menschen mit Schulkindern,
spätestens, wenn sich die Menge der Hausaufgaben drosselt und die Kinder für Ausflüge Geld brauchen, merkt man, dass wir kurz vor den großen Ferien stehen.
Und gute sechs Wochen später geht es dann wieder los! Für Eure Kinder und auch sicherlich für Schulanfänger oder Einsteiger in Hagener Schulen.
Bis dahin habt Ihr bereits für Eure Kinder neues Material gekauft. Andere Liniaturen und Kästchengrößen in den Heften, neue Stifte und Farbkästen, Anspitzer und Radiergummis.
Und was passiert mit den "Altvorräten"? Liebe Menschen, macht doch bereits vor den Ferien Inventur in Euren Schränken, räumt das künftig für Eure Kinder nicht mehr verwendbare und bringt es zu unseren Annahmestellen, damit Heft_Stift_Papier zu Schuljahresbeginn wieder viele Kinder ausstatten kann.
Fast ein Schuljahr sind wir jetzt mit dieser Aktion aktiv und konnten immer wieder Kindern mit Heften, Stiften, Etuis usw. helfen, ihr Gelerntes "haltbar" zu machen.
Bitte, liebe Menschen, bleibt weiterhin ein Teil diese Projekts und helft durch Eure Spenden.

Mehr Infos, z.B. Annahmestellen, findet Ihr bei Facebook " Heft_Stift_Papier "

TSV 1 2. Regionalliga 2: Zwei weitere Neuzugänge

Maximilian DittmannDie 1. Herrenmannschaft befindet sich seit nun mehr zwei Wochen in der Saisonvorbereitung und mittlerweile ist der Kader auf stolze 12 Spieler angewachsen. Mit Maximilian Dittmann und Timothy Judtka verstärken zwei Ex-Breckerfelder das Team von Trainer Martin Miethling.

Max Dittmann ist dabei ein Rückkehrer. Er spielte schon, gemeinsam mit Torsten Jung, in der Saison 2014/15 beim TSV in der Oberliga. Nach seiner Rückkehr 2015/16 nach Breckerfeld, folgt nun die Rückkehr zum TSV. Der Big Man ist damit die gewünschte und dringend benötigte Verstärkung auf der großen Position nach dem Abgang von Julius Breu zum BSV Wulfen.

Max Dittmann selbstbewusst: „Ich denke, dass unsere Mannschaft viel Potential hat und wir auf allen Positionen athletisch genug sind, um das ganze Spiel über das Tempo zu bestimmen. Damit werden wir für jedes Team ein unangenehmer Gegner sein. Ich freue mich besonders darauf Verantwortung zu übernehmen und das Team vor allem unter den Körben zu verstärken.“

Timothy Judtka 2"Seit Jahren versuche ich Timmy zum TSV zu locken, daher bin ich sehr glücklich, dass es nun geklappt hat" sagt Miethling über seinen neuen Flügelflitzer, mit dem er zusammen schon in Breckerfeld gespielt hat. Timmy wird dem TSV mit seiner Vielseitigkeit enorm weiterhelfen. "Zwar sind wir auf den kleinen Positionen schon gut besetzt, aber Timmy bringt halt auch eine Menge Routine mit, die uns unglaublich weiterhelfen wird. Außerdem kann ein wenig mehr Konkurrenzkampf im Training definitiv nicht schaden" so Miethling.

Das sagt Timmy Judtka zu seiner neuen Herausforderung: "Zu diesem Schritt habe ich mich entschieden, weil ich sehr gerne in einer jungen und hungrigen Mannschaft spiele. Trotz meiner erst 22 Jahre, habe ich schon viel im Basketball erlebt und möchte nun den jungen Spielern und dem Team bei der Entwicklung helfen. Damit hoffe ich auf eine spaßige und erfolgreiche Saison."

Stefan Schulte BausenhagenNicht mehr zum Kader der 1. Mannschaft gehört Stefan Schulte-Bausenhagen. Er tritt kürzer und verstärkt, genauso wie Andre Miranda Gomes, die Reserve. "Stefan konnte letzte Saison aufgrund seines Knies kaum trainieren, geschweige denn spielen. Dafür war er eine große Hilfe in der 1. und 2. Herrenmannschaft als Co-Trainer und war somit maßgeblich am Erfolg beider Teams beteiligt. Jetzt, als Chef-Coach der WNBL des TSV Hagen 1860, die die Qualifikation zur Jugendbundesliga weibliches vorletztes Wochenende geschafft haben, wird er daher nur noch als Spieler dem TSV zur Verfügung stehen" so Miethling.

Kader 2016/17: Center Maximilian Dittmann & Stipe Babic, Aufbauspieler Tobias Brück & Jasper Kahl, große und kleine Flügelspieler Malte Dukatz, Nils Schäfer, Nils Scheller, Piet Dukatz, Timothy Judtka, Lukas Howad, Torsten Jung & Tim Overhoff.

Gesucht wird weiterhin ein Spieler, der die Importstelle beim TSV besetzt - das neu formierte Team wird erstmals am 23.06.2016 aufspielen. Ab 20:30 Uhr ist der SV Hagen-Haspe 70 zu Gast in der SH Altenhagen.

Trainingszeiten in den Sommerferien

Sportzentrum Helfe (Halle 1) 11.07.-29.07.2016 (1. Ferienhälfte)

montags

von 18.00 Uhr bis 20.00 Uhr und komplette Jugend

20.00 Uhr bis 21.45 Uhr H1 & H2

Sportzentrum Helfe (Halle 3) 11.07.-29.07.2016 (1. Ferienhälfte)

donnerstags

von 16.30 – 18.00 Uhr, - u12-1 & u14-1 -

18.00 Uhr bis 20.00 Uhr und H2

20.00 Uhr bis 21.45 Uhr H1

Sporthalle Altenhagen 01.08.-23.08.2016 (2. Ferienhälfte)

montags

von 18.00 Uhr bis 20.00 Uhr und - komplette Jugend -

20.00 Uhr bis 22.00 Uhr H1 & H2

dienstags

von 16.00 Uhr bis 18.00 Uhr und - komplette Jugend -

20.00 Uhr bis 22.00 Uhr H1

donnerstags,

von 16.00 Uhr bis 18.00 Uhr und - komplette Jugend -

20.00 Uhr bis 22.00 Uhr H1 & H2

TSV 1 2. Regionalliga: Ein Energizer bleibt, ein Rückkehrer ist neu beim TSV

Seit einer Woche schwitzen die TSVler 3-mal wöchentlich in der Halle oder im Stadion. Und mittlerweile ist der Kader auf 10 Spieler angewachsen.

LukeDer ersten Mannschaft erhalten bleibt Lukas Howad. "Was Lukas ab und zu basketballerisch fehlt, macht er mit viel, viel Einsatz wett; meistens zum Leidwesen seiner Gegenspieler" freut sich TSV-Trainer Miethling darüber Lukas weiterhin im Kader der 1. zu sehen. "Da er aus dem Jugendalter herausgewachsen ist, musste nun eine Entscheidung her, ob er in der 1. oder in der 2. Mannschaft spielt. Ich denke für ihn ist es die richtige Entscheidung weiterhin Teil der 1. und der Team-Duracell-Hase zu bleiben" so Miethling.

Lukas Howad über seine Aufgabe im Team: "Ich weiß, dass es nicht an mir sein wird jedes Spiel 10-20 Punkte zu scoren, sondern selbstlos zu spielen und mit Herz zu verteidigen. Der Coach und die Mitspieler wissen um meine Vielseitigkeit und meine positive Einstellung. Ich will diese Chance mit verlass auf meine Arbeitermentalität nutzen, denn der TSV verdient einen Platz in der 2. Regionalliga."

Der zweite Neuzugang, nach Jasper Kahl, ist Torsten Jung vom mittlerweile zurückgezogenen Ex-Konkurrenten TuS Breckerfeld. Er kehrt damit, nach einem Jahr im Exil, zurück zum TSV und bringt Routine und Wurfpower mit. "Wenn er sich auf unser System einlässt, wird er viele offene Würfe bekommen und ich denke, dass genau hier seine Stärke liegt" weiß Miethling nur zu gut die Stärken und Schwächen von Torsten einzuschätzen, denn schon im Oberligajahr gehörte Torsten zum TSV-Kader. Und Miethling weiter: "Arbeiten müssen wird er definitiv an seinem Penetration und seiner daraus folgenden Übersicht, denn das sind zwei wichtige Faktoren in der TSV-Offense."Torsten Jung

Torsten Jung zu seiner Rückkehr: "Ich bin froh wieder beim TSV zu sein und freue mich auf eine neue Herausforderung an alter Wirkungsstätte. Dabei geht es für mich nun darum das neue System schnellstmöglich zu lernen und dem Team mit meiner Erfahrung weiterzuhelfen."

Damit ist der Kader auf 10 Spieler angewachsen: Malte & Piet Dukatz, Nils Schäfer, Nils Scheller, Stipe Babic, Torsten Jung, Tobias Brück, Lukas Howad, Jasper Kahl & Tim Overhoff.

Das erste Testspiel ist auch schon terminiert: Am 23.06.2016 spielt der TSV gegen "eine gemischte, junge Truppe" des SV Hagen-Haspe 70. Sprungball ist um 20:30 Uhr in der SH Altenhagen.

TSV 1 2. Regionalliga: Startschuss der Vorbereitung - mit langer Garde

Heute Abend um 20:30 Uhr startet für die 1. Herrenmannschaft des TSV Hagen 1860 in die Vorbereitung auf die Saison 2016/17. 3-mal die Woche bittet TSV-Trainer Martin Miethling seine Spieler in die Halle bzw. dienstags vor der Einheit im THG ins Stadion.

Martin Miethling: "Ich schätze diese Saison die Liga deutlich stärker ein als letzte Saison. Mit Wulfen kommt ein ambitionierter Absteiger in die 2. Regionalliga. Auch die beiden Aufsteiger LippeBaskets Werne und die Westfalen Mustangs dürfen nicht unterschätzt werden, daher finde ich es sehr gut, dass die Mannschaft schon frühzeitig in die Saisonvorbereitung einsteigt."

Nils SchäferWeiterhin zum Team zählen dann auch die beiden "Langen" im Team. Mit Stipe Babic und Nils Schäfer gaben die zwei Größten ihre Zusage für die kommende Spielzeit und gerade auf sie wartet eine Menge Arbeit. "Sie müssen intensiv an ihrer Fußarbeit arbeiten und an den Abschlüssen aus dem Low-Post" weiß Miethling genau, wo er ansetzen will. Während Nils Schäfer einen guten Sprung gemacht hat, er kam vergangene Saison vom Bezirksligisten TG Voerde, muss Stipe Babic konsequent und regelmäßig am Ball bleiben um fit in die nächste Saison zu gehen. "Dann traue ich ihm auch einen großen Leistungssprung nach oben zu, aber davor steht viel harte Arbeit" sagt der TSV-Coach über Stipe "Stepper" Babic. So konnte fast der gesamte Kader der letzten Saison gehalten werden und zeigt, dass das Mannschaftsgefüge intakt ist.

"Auch wenn die kommende Saison schwerer wird, freue ich mich drauf Spieler und Mannschaft weiterzuentwickeln" sagt der Trainer über sein neues, altes Team.

Der Liga erhalten bleibt die Reserve des UBC Münster. Durch den frühzeitigen Rückzug des TuS Breckerfeld bleiben die Münsteraner der Liga. Zusammen mit dem letztjährigen Vize SVD 49 Dortmund, Finke Baskets Paderborn 2, RE Schwelm (2), BG Hagen 2, TVO Biggesee, CSG Bulmke, den VFL Astrostars Bochum 2 und den drei Neuen bildet unser Team die 2. Regionalliga 2.

Kader 2016/17: Malte & Piet Dukatz, Nils Scheller, Nils Schäfer, Tobias Brück, Tim Overhoff, Jasper Kahl & Stipe Babic.

Search

Sponsor

unsere Sponsoren

Herren: upcoming games

Keine Termine

Jugend: upcoming games

Keine Termine


Copyright TSV Hagen 1860 Basketmen © 2014-2016. All Rights Reserved.

DMC Firewall is a Joomla Security extension!